Wo spielt Ambri 2018/19?

Alles über Eishockey im Allgemeinen / Tout sur sur le hockey sur glace en général
Benutzeravatar
Mike
Site Admin
Beiträge: 5810
Registriert: Mo Aug 08, 2005 22:54
Wohnort: Lyss
Kontaktdaten:

Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Mike » Do Mär 26, 2015 13:34

Gemäss Artikel im heutigen BT hat das Projekt für eine neue Halle in Ambri die Hürde genommen und die Eröffnung könnte für die Saison 2019/20 Tatsache werden. Im selben Bericht steht aber auch, dass Ambri in der jetzigen Halle ab der Saison 2018/19 keine Pflichtspiele mehr austragen darf! Wohin zieht es die Leventiner wohl für diese "Übergangs-Saison"?
Bild
Nr16

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Nr16 » Do Mär 26, 2015 13:56

Werden eine Ausnahmegenehmigung beantragen, sofern dann bestätigt werden kann das 2019/20 das neue Stadion bereit ist wird diesem Antrag sicherlich stattgegeben
Benutzeravatar
djooe
Platin-User
Beiträge: 1658
Registriert: Do Feb 21, 2008 14:00
Wohnort: Orvin/BE
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon djooe » Do Mär 26, 2015 14:01

Pour la 2ème ligue la valascia est aux normes..... :wink:
ICI c'est Bienne !!!!
Fier d'être un VRAI biennois. (et Orvinois aussi)
Benutzeravatar
Sauhund
Ehrenmitglied
Beiträge: 4351
Registriert: Di Aug 09, 2005 14:58
Wohnort: Tribune Sud
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Sauhund » Do Mär 26, 2015 14:37

Nr16 hat geschrieben:Werden eine Ausnahmegenehmigung beantragen, sofern dann bestätigt werden kann das 2019/20 das neue Stadion bereit ist wird diesem Antrag sicherlich stattgegeben


Das ist alles andere als sicher.

Aus der NZZ:

Tessiner Eishockeyklub HCAP
Die Frage einer «Lex Ambri»


Der Hockeyklub Ambri-Piotta muss rasch ein neues Stadion bauen. Um einen Formfehler auszubügeln, beantragt der Klub eine weitere Fristverlängerung bei der National League. Die Chancen stehen schlecht.

Peter Jankovsky, Bellinzona 23.3.2015, 08:27 Uhr


An sich ist die Sache klar: Der Eishockeyklub Ambri-Piotta (HCAP) muss laut der National League bis Saisonbeginn 2018/19 ein Stadion vorweisen, welches den neuen Mindestanforderungen an Hallen von A-Mannschaften genügt. Andernfalls könnte ein Ausschluss aus der Liga drohen. Im Jahr 2010 befanden die Tessiner Behörden, dass ein Teil der sanierungsbedürftigen HCAP-Halle «Valascia» in einer lawinengefährdeten Zone stehe, und wollten keine Gelder für eine Generalüberholung sprechen. So blieb dem finanziell stark gebeutelten Klub nur die Option eines Neubaus .

Kanton könnte Gelder kürzen
Nach einer langwierigen Such- und Umzonungs-Phase steht erst seit letztem November das Terrain endgültig fest: Die künftige «Valascia» soll auf einem Teil des ehemaligen Militärflugplatzes in der Ebene zwischen den Dörfern Quinto und Piotta entstehen. Hierbei werden die Gesamtkosten auf 35 bis maximal 45 Millionen Franken geschätzt. Ende Januar hat der Tessiner Klub den Stararchitekten Mario Botta mit der Projektierung beauftragt – und just hier liegt das derzeitige Problem. Um angesichts der genannten Frist Zeit zu sparen, schrieb der HCAP das Projekt gar nicht erst aus, sondern erteilte ein Direktmandat. Dies löste einen Sturm der Entrüstung beim Tessiner Ingenieurs- und Architektenverband aus, der die Rechtsgültigkeit des Mandats unter die Lupe nehmen will. Ein Architekt reichte sogar Privatklage beim Verwaltungsgericht ein. Zudem empfiehlt die Geschäftsprüfungskommission des Tessiner Grossen Rates, den kantonalen Beitrag an den «Valascia»-Neubau um rund 1,26 Millionen Franken zu kürzen.

Nun krebst die Valascia Immobiliare SA, die Besitzerin der jetzigen HCAP-Halle, zurück und will ihren Formfehler ausbügeln. Laut einer Medienmitteilung erklärt sie sich bereit, das Bauprojekt öffentlich auszuschreiben – unter einer Bedingung: Die National League solle die Frist für das neue Stadion um ein weiteres Jahr verlängern. Ein entsprechendes Gesuch haben der Hockeyklub und der Tessiner Architektenverband gemeinsam unterschrieben und losgeschickt.

Eigentlich handelt es sich um zwei Anträge auf Erteilung der A-Lizenz. Sie soll zum einen auf die Saison 2015/16 hin erfolgen, auch wenn die Valascia Immobiliare SA bis Ende Juni 2015 noch kein Baugesuch stellen kann. Man hoffe, die öffentliche Ausschreibung des Projekts sei ein ausreichender Umstand, heisst es in der Medienmitteilung. Dieselbe Bitte bezieht sich auch auf die Saison 2018/19, selbst wenn die neue «Valascia» dann den Betrieb noch nicht aufnehmen könnte. Der Klub respektiere die Wichtigkeit einer Ausschreibung bei bedeutenden Projekten, wurde HCAP-Präsident und CVP-Ständerat Filippo Lombardi in einigen Tessiner Medien zitiert. Man habe nur wegen des grossen Zeitdrucks darauf verzichtet, wolle nun aber ein Zeichen des guten Willens setzen. Zumal es sich um eine Bitte des Architektenverbandes handle, einen letzten Versuch bei der National League zu unternehmen.

Andere Klubs entscheiden
Deren Direktor Ueli Schwarz bestätigt den Erhalt des Tessiner Bittbriefes. Das seit 2013 geltende Hallen-Reglement der National League sei klar, ebenso die Übergangsfristen, sagt Schwarz auf Anfrage. Gemäss seinen Worten müssen mit Beginn der Saison 2015/2016 die Stadien von A-Mannschaften die an aktuelle Bedürfnisse angepassten Kriterien erfüllen, wobei eine dreijährige Übergangsfrist gilt – welche dem HCAP gewährt wurde. Die neu erbetene Verlängerung bis zur Saison 2019/20 hätte eine Änderung des Reglements zur Folge: Eine solche Grundsatzentscheidung könne nur das Plenum der Klubs treffen, so Schwarz.

Undemokratischer Sonderfall
Weder die Valascia Immobiliare SA noch der Architektenverband können der Liga direkt Anträge stellen. Deshalb will der Liga-Direktor das Gesuch mit dem Aufsichtsgremium begutachten und erwägen, ob es den Klubs überhaupt vorgelegt werden soll. Das Gremium tritt in den nächsten zehn Tagen zusammen; die ordentliche Liga-Versammlung allerdings findet für den engen Projekt-Zeitplan des HCAP ziemlich spät statt, nämlich erst im Sommer. Falls das Aufsichtsgremium die erwähnte zusätzliche Fristverlängerung nicht vors Plenum bringen will, hat der Tessiner Hockeyklub die Möglichkeit, sie selber zu traktandieren.

Das Argument, man habe das Direktmandat Architekt Botta nur aufgrund des besonderen Zeitdrucks erteilt, relativiert Schwarz. Alle Klubs hätten das neue Reglement angenommen, allen sei also seit Sommer 2013 klar, dass sie die Fristen befolgen müssten. Daher definiert der Liga-Direktor einen Sonderfall HCAP als wenig demokratisch – ausser, das Klub-Plenum beschliesse eine Ausnahme, eine Art «Lex Ambri». Aber das ist in Schwarz' Augen wenig erfolgversprechend.
Rot und Gäub und süsch gar nüt!
Benutzeravatar
CH
Platin-User
Beiträge: 1593
Registriert: Mi Feb 27, 2008 16:06
Wohnort: Rechtes Seeufer
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon CH » Do Mär 26, 2015 15:30

Ja genau. Da greift man genau so durch wie man das bei Kloten gemacht hat, schliesslich hat man sich da ja auch strikt ans Reglement gehalten!
#29 Ich bin noch nie in eine Saison gestartet ohne das Ziel zu haben, Schweizer Meister zu werden.
Benutzeravatar
rouge+jaune-1939
Platin-User
Beiträge: 1678
Registriert: Do Jul 14, 2011 16:50

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon rouge+jaune-1939 » Do Mär 26, 2015 16:23

CH hat geschrieben:Ja genau. Da greift man genau so durch wie man das bei Kloten gemacht hat, schliesslich hat man sich da ja auch strikt ans Reglement gehalten!



vielleicht haben die anderen vereine langsam genug von dieesem theater.
wäre an der zeit mal ein zeichen zu setzen. :evil: :evil:
Benutzeravatar
Mattensträssler
Gold-User
Beiträge: 724
Registriert: Mo Nov 17, 2008 14:31
Wohnort: Mattenstrasse
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Mattensträssler » Do Mär 26, 2015 16:37

Der Klub respektiere die Wichtigkeit einer Ausschreibung bei bedeutenden Projekten, wurde HCAP-Präsident und CVP-Ständerat Filippo Lombardi in einigen Tessiner Medien zitiert. Man habe nur wegen des grossen Zeitdrucks darauf verzichtet, wolle nun aber ein Zeichen des guten Willens setzen.

Dass ich nicht lache. Jetzt wird die Sache so verdreht, dass man schon Mitleid haben müsste. Diesem Gewurstel muss man jetzt endgültig ein Ende setzen, sonst kann sich der Verband ebenso gut auflösen.
üse
Platin-User
Beiträge: 1732
Registriert: Fr Sep 15, 2006 10:24
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon üse » Do Mär 26, 2015 17:57

Ich bin mir so was von sicher dass sich Ambri irgendwie durchmogelt.
Benutzeravatar
Heimwehbielerin
Ehrenmitglied
Beiträge: 2076
Registriert: Do Dez 11, 2008 19:42
Wohnort: leider viel zu weit weg
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Heimwehbielerin » Do Mär 26, 2015 17:58

üse hat geschrieben:Ich bin mir so was von sicher dass sich Ambri irgendwie durchmogelt.


+1
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6584
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Rookie » Do Mär 26, 2015 19:14

Heimwehbielerin hat geschrieben:
üse hat geschrieben:Ich bin mir so was von sicher dass sich Ambri irgendwie durchmogelt.


+1


+1'000!! Man kann doch dem lieben "Amigo" aus dem benachteiligten Ticino diesen Wunsch nicht abschlagen.... Dann wird es später und später und irgendwan 2022/23 ist die Halle dann fertig!! :roll:
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
rasta
Ehrenmitglied
Beiträge: 2700
Registriert: Do Mär 16, 2006 12:55
Wohnort: BNC
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon rasta » Fr Mär 27, 2015 7:58

üse hat geschrieben:Ich bin mir so was von sicher dass sich Ambri irgendwie durchmogelt.


Es lebe die Politik von Herr Lombardi...ein bisschen Druck in Bern bei gewissen Leuten und dann kriechen alle wieder....von wegen Kult die sollen Ihre Stadion auf dem Gotthard erstellen von mir aus so lange alles Termingerecht ist....

Eben Sport-Politik-Wirtschaft sind leider viel näher bei einander als Mir lieb ist.....


peace
!!BEHANDLE ALLE MITMENSCHEN SO WIE AUCH DU GERNE BEHANDELT WERDEN MÖCHTEST!!
Benutzeravatar
Pierot
Ehrenmitglied
Beiträge: 2368
Registriert: Sa Mär 29, 2008 10:55
Wohnort: Suphanburi Thailand
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Pierot » Fr Mär 27, 2015 14:33

Beaucoup de bla bla bla pour rien.
Ambri se verra accorder une prolongation d'une année voir 2 sans problème par la LSHSG. Pour autant qu'ils soient encore en LNA les 2 prochaines saisons.
"je ne contourne pas l'adversaire, je lui passe dessus"
Gino Cavallini #44
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6584
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Wo spielt Ambri 2018/19?

Beitragvon Rookie » Do Mai 07, 2015 8:12

Unglaubliche Ereignisse: :shock: Die Liga hält sich an Ihre eigenen Reglemente!!! :mrgreen:

Ambri wurde eine Fristverlängerung für den Umzug in ein neues Stadion verweigert! Bis am 11. Juli muss der Klub "seriöse Unterlagen" für das fristgerechte Vorantreiben des Stadionprojekts für die Lizenz 2015/16 einreichen.
Die Lizenz wird nur Wochen vor Beginn der Eistrainings erteilt. Ein Unding..... :roll:
Offense wins matches - Defense wins championships!

Zurück zu „Eishockey“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste