Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Alles über Eishockey im Allgemeinen / Tout sur sur le hockey sur glace en général
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » Sa Okt 20, 2018 12:35

Beitrag von üse » Sa Okt 20, 2018 11:00

Schmutz wird vorsorglich gesperrt wegen Bandencheck


Beitrag von seba » Sa Okt 20, 2018 11:32

Schmutz gesperrt wegen Bandencheck?

Sorry, das war im schlimmsten Fall ein kleiner Schubser.


üse hat geschrieben:Schmutz wird vorsorglich gesperrt wegen Bandencheck

Bei dem Amateurgremium welches die Sachverhalte beurteilt, erstaunt mich nichts mehr. Dann wird der Check gegen Blum wahrscheinlich 5-10 Spielsperren nach sich ziehen... :lol: :lol: :lol: Nur schon dass für das "Foul" welches Arcobello verursacht hatte ein Verfahren eröffnet wurde zeigt die denk- und sichtweise dieses Furzgremiums. Sorry. Jeder halbwegs hockeyinteressierte hat mehr Sachverstand als dieses Gremium, welches "die Spieler schützten" sollte. :roll:

Den "Wunsch" der PSO Gardner/Augier im Fall Arcobello will ich euch nicht vorenthalten:

With the input of the PSO and upon a video review, player Mark Arcobello from Bern, makes contact with an opponent deemed Checking to the head or neck-IIHF Rule 124. From the PSO’s perspective, it is clear that Mark Arcobello’s action requires supplementary discipline.

As the video shows, Langnau’s #62 Dostoinov is regrouping in the middle zone to retrieve a puck. As Dostoinov touches the puck he is eligible to be hit. Bern’s Arcobello arrives with speed in a sportive position, because of his bad angle and poor timing, he elevates his shoulder making contact with his opponents head.

The PSO recommendation is Category 2 - More than one game suspension to Mark Arcobello.

Key Points
1.This is checking to the head
2.Elevation into the hit
3.Head was the main point of Contact
4.Contact to the head was avoidable


Das Video dazu findet Ihr hier: https://de.planetehockey.com/news-orden ... 77080.html

1. Checking to the head: Wie das? Dostoinov fährt in Arcobello hinein, den er kommen sieht! Beweis: Dostoinovs Arm geht nach links um sich zu schützen, kurz vor dem Aufprall!!!
2. Elevation into the hit: Im Moment des Aufpralls hat Arcobello beide Schlöf auf dem Eis. Mit dem hochziehen der Schulter schützt er sich selber.
3. Head main point of Contact: Der Aufprall passiert im Oberkörper, den Kopf schleudert es nach vorn. Physik. Logisch.
4. Contact to the head avoidable: Da es keinen "contact to the head" gab...

Da es schlussendlich keine einzige Sperre gab, zeigt das die Differenzen welche zwischen PSO und Verbandssportgericht bestehen. Wenn Schmutz für seinen "Schubser" des Luganesi in die Bande gesperrt wird, gibt es pro Spieltag 3-4 solche Szenen welche zu Sperren führen: Genau gleich wie im Fall des Checks gegen Blum muss sich der Spieler, der um den Puck in Bandennähe kämpft darauf vorbereiten einen Check zu kassieren. Und der "gefoulte" lässt sich in die Bande fallen, statt zu versuchen sich gegen den zu erwartenden Check zu stellen. Mimimimimi.... :roll:

All in all: FU PSO!!! :twisted: :twisted:
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
Moose11
Fachsimpler
Beiträge: 112
Registriert: Di Nov 28, 2017 16:38
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Moose11 » Di Okt 23, 2018 9:23

Tiens tiens... un ancien juge unique de notre très chère Swiss League, s'est mis au service du SCB, pas de soucis, aucun conflit d'intérêt... :roll: ce n'est plus rien cosa nostra... :lol:

https://www.blick.ch/sport/eishockey/nl ... 08865.html

https://www.swisshabs.ch/actualites/ret ... nal-league
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » So Jan 20, 2019 12:19

Verfahren eröffnet gegen HCD-Jung für eventuellen Check gegen den Kopf von Robbie in der 57. Minute. Wird wahrscheinlich eh nichts dabei rauskommen...
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » Mo Jan 21, 2019 20:54

Jung für zwei Spiele gesperrt...
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
Matt
Platin-User
Beiträge: 1412
Registriert: Di Sep 06, 2005 12:28
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Matt » Mo Jan 21, 2019 21:53

Spannender Entscheid. Der PSO sagt keine Sperre und der Einzelrichter gibt zwei Sperren wg. Check gegen den Kopf. Ich weiss nicht...
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » Mi Jan 30, 2019 9:49

Verfahren gegen Bozon eröffnet für den Check gegen Anssi...
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
Matt
Platin-User
Beiträge: 1412
Registriert: Di Sep 06, 2005 12:28
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Matt » Do Jan 31, 2019 17:43

4 Spielsperren!
Hoppla.
Benutzeravatar
Mike
Site Admin
Beiträge: 5956
Registriert: Mo Aug 08, 2005 22:54
Wohnort: Lyss
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Mike » Fr Feb 15, 2019 11:50

Matt hat geschrieben:Spannender Entscheid. Der PSO sagt keine Sperre und der Einzelrichter gibt zwei Sperren wg. Check gegen den Kopf. Ich weiss nicht...



PSO? :?:
Benutzeravatar
Matt
Platin-User
Beiträge: 1412
Registriert: Di Sep 06, 2005 12:28
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Matt » Fr Feb 15, 2019 15:06

Auger und Konsorten: Player Safety Officer
https://www.aargauerzeitung.ch/sport/de ... -130851533
Benutzeravatar
Mike
Site Admin
Beiträge: 5956
Registriert: Mo Aug 08, 2005 22:54
Wohnort: Lyss
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Mike » Fr Feb 15, 2019 22:46

Matt hat geschrieben:Auger und Konsorten: Player Safety Officer
https://www.aargauerzeitung.ch/sport/de ... -130851533


Danke für die Aufklärung. Oder wie man dem heute sagen muss: Thanks for the clarification :(
Bild
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » Mi Apr 03, 2019 10:14

Fortsetzung zum Hauptthema: SCIARIONI Vaff..... :evil: :evil: :evil: Nachstehender Artikel ist vom Oktober 2018...

Gregory Sciaronis Akte liest sich wie die eines Schwerverbrechers. 16 Spielsperren kassierte der Tessiner in den letzten zwei Jahren. Dreimal checkte er seinen Gegner gegen den Kopf, einmal gegen das Knie. Hinzu kommen ein Slew Footing und ein Stockendstoss.

Als Sciaroni im Sommer von Davos nach Bern wechselte, nahm er gleich noch drei Sperren mit. Und als er dann endlich für den SCB debütierte, checkte er im zweiten Spiel Laker Timo Helbling gegen den Kopf. Aufgrund der Vorstrafen verdoppelten die Richter das Strafmass. Statt drei gabs sechs Sperren. «Der Beschuldigte legt eine generelle Rücksichtslosigkeit an den Tag. Sperren scheinen ihn nicht zu beeindrucken», so die schonungslose Begründung.

«Es tut mir leid für Timo, den SCB und das ganze Team. Alles lief zunächst so gut. Und dann das! Ich war traurig und im Loch», zeigt sich der 29-Jährige reumütig. «Ich weiss, dass ich aggressiv spiele. Ich gebe immer alles. Aber ich gehe nie mit dem Ziel aufs Eis, dem Gegner wehzutun. So bin ich nicht. Ich bin kein Mörder, war auch schon oft verletzt.»

Heute greift der zweifache Familienvater, der vor zwei Jahren nach einem Check gegen den Kopf selbst eine schwere Hirnerschütterung erlitt und sogar einen kurzen Moment lang ans Aufhören dachte, gegen den ZSC wieder ein. Zum erst dritten Mal im elften NL-Spiel für Bern. «Vieles passiert im Hockey instinktiv. Aber ich werde sicher zweimal überlegen, ehe ich jemanden checke.»


Zwei Schlussfolgerungen: Sciarioni lässt sich voll und ganz in die Reihe der Einzeller Lapierre, Rüfi, Morant & co. einreihen. Spieler wie er gehören aus dem Eishockey entfernt. Solche Spielweisen haben im Sport nichts verloren!!! Alles unter acht bis zehn Spiele würde ich für diese "Vorbelastung" die er mit sich bringt nicht mehr verstehen. Dazu eine Busse im sechstelligen Bereich, zur Abschreckung und als Konsequenz für die Uneinsichtigkeit dieser Weichbirne. Habe fertig.
Offense wins matches - Defense wins championships!
Benutzeravatar
EL_Loco-BNC
EHCB-Freak
Beiträge: 250
Registriert: Fr Nov 21, 2014 10:47
Wohnort: BNCT
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon EL_Loco-BNC » Mi Apr 03, 2019 11:09

Rookie hat geschrieben:Fortsetzung zum Hauptthema: SCIARIONI Vaff..... :evil: :evil: :evil: Nachstehender Artikel ist vom Oktober 2018...

Gregory Sciaronis Akte liest sich wie die eines Schwerverbrechers. 16 Spielsperren kassierte der Tessiner in den letzten zwei Jahren. Dreimal checkte er seinen Gegner gegen den Kopf, einmal gegen das Knie. Hinzu kommen ein Slew Footing und ein Stockendstoss.

Als Sciaroni im Sommer von Davos nach Bern wechselte, nahm er gleich noch drei Sperren mit. Und als er dann endlich für den SCB debütierte, checkte er im zweiten Spiel Laker Timo Helbling gegen den Kopf. Aufgrund der Vorstrafen verdoppelten die Richter das Strafmass. Statt drei gabs sechs Sperren. «Der Beschuldigte legt eine generelle Rücksichtslosigkeit an den Tag. Sperren scheinen ihn nicht zu beeindrucken», so die schonungslose Begründung.

«Es tut mir leid für Timo, den SCB und das ganze Team. Alles lief zunächst so gut. Und dann das! Ich war traurig und im Loch», zeigt sich der 29-Jährige reumütig. «Ich weiss, dass ich aggressiv spiele. Ich gebe immer alles. Aber ich gehe nie mit dem Ziel aufs Eis, dem Gegner wehzutun. So bin ich nicht. Ich bin kein Mörder, war auch schon oft verletzt.»

Heute greift der zweifache Familienvater, der vor zwei Jahren nach einem Check gegen den Kopf selbst eine schwere Hirnerschütterung erlitt und sogar einen kurzen Moment lang ans Aufhören dachte, gegen den ZSC wieder ein. Zum erst dritten Mal im elften NL-Spiel für Bern. «Vieles passiert im Hockey instinktiv. Aber ich werde sicher zweimal überlegen, ehe ich jemanden checke.»


Zwei Schlussfolgerungen: Sciarioni lässt sich voll und ganz in die Reihe der Einzeller Lapierre, Rüfi, Morant & co. einreihen. Spieler wie er gehören aus dem Eishockey entfernt. Solche Spielweisen haben im Sport nichts verloren!!! Alles unter acht bis zehn Spiele würde ich für diese "Vorbelastung" die er mit sich bringt nicht mehr verstehen. Dazu eine Busse im sechstelligen Bereich, zur Abschreckung und als Konsequenz für die Uneinsichtigkeit dieser Weichbirne. Habe fertig.


Habe genau das gleiche dedacht... So 20 spiele + 50'000.- busse...
Kent Ruhnke: «So, Dan, wie würdest du dich als Hockeyspieler beschreiben?» - Daniel Poulin: «Ich bin der Beste!»
softboiled
Mitplauderer
Beiträge: 59
Registriert: Di Dez 16, 2014 9:09
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon softboiled » Mi Apr 03, 2019 13:46

Liebe Leute, es ist Playoff und Sciaroni spielt für den SCB. Wer hier allen Ernstes eine Strafe erwartet, hat (zu) viel Idealismus und Vertrauen in die Verbandsjustitz oder aber keinen Schimmer von der NLA...
Da morgen bereits wieder Spieltag ist und nichts von einer Sperre oder Verfahrenseröffnung zu lesen ist, geht Sciaroni diesmal wohl leer aus.
Benutzeravatar
Heimwehbielerin
Ehrenmitglied
Beiträge: 2098
Registriert: Do Dez 11, 2008 19:42
Wohnort: leider viel zu weit weg
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Heimwehbielerin » Do Apr 04, 2019 13:06

in solchen Fällen ärgert es mich, dass der EHC Biel keine Videos einschickt (aber eben, nur hier - sonst finde ich es gut!)
Benutzeravatar
Rookie
Forum-Gott
Beiträge: 6871
Registriert: Do Aug 11, 2005 14:38
Wohnort: Scuphon
Kontaktdaten:

Re: Entscheid im ordentlichen Verfahren: Sechs Spielsperren und Busse gegen Gregory Sciaroni vom SC Bern

Beitragvon Rookie » Fr Apr 12, 2019 7:23

Almquist's Check gestern gegen Suri am Rande der Körperverletzung. Mindestens drei Faktoren sind vorhanden sind (keine Absicht den Puck zu spielen, beide Schlittschuhe in der Luft, zielt den Check auf den Kopf) die für ein deutliches Zeichen in Sachen mehrere Spielsperren deuten. Auf mysports f wurden mindestens 5 Spiele gefordert.

Für mich der dreckigste Check der Saison der eine massive Sperre nach sich ziehen muss. Alles andere wäre ein Witz und würde den PSO und seine Adlaten endgültig entlarven. Bozon hat für einen Vergleichbaren Check vier Spiele kassiert: http://publish.sportlounge.com/SmartPub ... e1f766281# Der Witz: PSO verlangte 1 (!!!) Spiel. Verhängt wurden deren VIER. :shock: :roll:

Edit 10.30h: Gegen Almquist wird ein Verfahren eröffnet und er ist provisorisch gesperrt. Immerhin das.
Offense wins matches - Defense wins championships!

Zurück zu „Eishockey“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste